PRESSEAUSSENDUNGEN-ANKÜNDIGUNGEN

PERGliest 2017

PRESSEMITTEILUNG
Der Arbeitskreis PERGliest hat für das Lesejahr 2017 wieder ein ansprechendes
und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Literaturbegeisterte
dürfen sich wieder auf hochkarätige Gäste der österreichischen Autorenszene
aber auch auf unterhaltsame Abende mit den Perger Kulturtreibenden freuen.
Unter dem Titel „Erklär mir die Welt“ startete PERGliest am 27. Jänner in das dreizehnte
Jahr. An diesem Leseabend erinnerten sich Freunde und Wegbegleiter gemeinsam mit
dem Publikum an den Perger Autor und PERGliest-Mitbegründer Günther M. Garzaner.
Als nächster Höhepunkt steht am 8. März anlässlich des Weltfrauentages eine Lesung mit
Julya Rabinowich auf dem Programm. Die Autorin kennen viele von ihrer wöchentlichen
Kolumne im „Standard“. In „Dazwischen: Ich“ spricht sie ungeschönt und kraftvoll über
eine Flüchtlingsgeschichte und in „Krötenliebe“ geht sie der Sehnsucht drei verbundener
Grenzgänger nach.
Anlässlich des Hans Christian Andersen-Tages gibt es am 2. April erstmals eine Familien-
Sagenwanderung. Diese vom Tourismusverband organisierte Tour wird die Teilnehmer
über den NaturErlebensräumeweg (Stefaniehain, Stadlergründe, Steinbrecherhaus)
führen. Dabei werden bekannte und weniger bekannte Sagen und Märchen aus längst
vergangenen Tagen vorgetragen.
Zum Welttag des Buches wird am 21. April die gebürtige Linzerin Anna Mitgutsch zu Gast
sein. Sie wird die berührende Geschichte einer Vater-Tochter-Beziehung präsentieren.
„Die Annäherung“ erzählt von Menschen in ihrer Gesamtheit, ihrem Tun, Denken, Sehnen
und von vertanen Chancen.
Am 10. Mai findet eine szenische Lesung des Literaturkreises PromOtheus zum
Literaturbetrieb der Gegenwart statt. Unter dem Titel „Es klappert die Mühle…“ lädt der
Verein Steinbrecherhaus am 24. Mai ein. Der Stelzhamerbund liest am 14. Juni über „Voa
da Sunnwend“ beim Südstadtwirt. Die Lesung am 6. September des Heimat- und
Museumsvereines erinnert an Thomas Lansius, der am 15.02.1577 in Perg geboren und
für viele der große Unbekannte unter den Perger Berühmtheiten ist.
Auch die engagierten, lesefreudigen Mitglieder des Arbeitskreises möchten ihren
Stammpublikum, Freunden und Literaturbegeisterten heuer „Schmankerl aus dem
Bücherregal“ näherbringen und werden am 4. Oktober Tipps für lesenswerte Bücher
weitergeben.
Die 2. Perger Kriminacht am 20. Oktober wird wieder für Spannung sorgen.
Der Niederösterreicher Helmut Scharner, die aus St. Georgen an der Gusen stammende
Sonja Birgmann, der Historiker Thomas Buchner und der außerhalb Wiens lebende
Johann Allacher sorgen für mehrere mörderische Geschichten.
Zum Abschluss, gerade richtig vor Weihnachten, findet eine „OUPS“ Lesung am 22.
November statt. In einer Zeit, die von Tag zu Tag komplexer, hektischer und
leistungsorientierter wird, möchte Kurt Hörtenhuber und sein Team einen Kontrastpunkt
setzen – mit Gedanken für mehr Miteinander, für mehr lieb haben statt recht haben.
Rechtzeitig zum Beginn des Lesejahres gibt es wieder das sehr beliebte Lesezeichen mit
allen Terminen und wichtigen Informationen. Der Arbeitskreis PERGliest freut sich auf ein
spannendes, interessantes und geselliges Lesejahr sowie auf viele Besucherinnen und
Besucher!
Informationen zu den Beginnzeiten und Veranstaltungsorten werden im Internet auf
www.pergliest.at laufend aktualisiert.

 

Weitere INFORMATIONEN zu den einzelnen Autorinnen und Autoren:

Julya Rabinowich www.julya-rabinowich.com
Anna Mitgutsch www.anna-mitgutsch.at
Literaturkreis PromOtheus www.promOtheus.at
Verein Steinbrecherhaus www.steinbrecherhaus.at
Stelzhamerbund www.stelzhamerbund.at
Heimat- und Museumsverein www.pergmuseum.at
Helmut Scharner www.helmutscharner.com
Thomas Buchner www.promotheus.at/autoren/buchner-thomas
Johann Allacher www.johann-allacher.at
Kurt Hörtenhuber www.oups.com/philosophie/der-verlag/das-team.html
Pressearbeit: Madeleine Langzauner
Tel.: + 43 7262/522 55-15
E-Mail: langzauner@stadt.perg.at
Stadtgemeinde Perg, Hauptplatz 4, 4320 Perg, www.pergliest.at

 

Lesung erinnert an Perger Autor

A4 Plakat In Memoriam Günther Garzaner_WEB

Lesung erinnert an Perger Autor
Unter dem Titel „Erklär mir die Welt“ startet der Arbeitskreis PERGliest am Freitag, 27. Jänner 2017, um 19:30 Uhr im Kultur-Zeughaus Perg in sein dreizehntes Jahr. Freunde und Wegbegleiter widmen diesen Abend jenem Teil des Werkes von Günther Maria Garzaner, das einen Blick auf unsere Welt wirft. Das Publikum darf einen kurzweiligen Abend erwarten. Der Eintritt ist frei.
Vor genau zwei Jahren verstarb Pergs literarisches Aushängeschild Günther Maria Garzaner. Der Autor führte kein zurückgezogenes Leben, sondern engagierte sich neben dem Schreiben für die Idee von PERGliest, leitete den Literaturkreis PromOtheus, war aktiv im Stelzhamerbund und spielte unter anderem beim Perg-Kabarett mit. Er war ein lebensfroher, heiterer Mensch, der tiefsinnige Gedanken formulieren konnte. Ein Wortakrobat und Künstler des geschriebenen Wortes, der als begnadeter Musiker gewohnt war, sein Publikum zu unterhalten und der einzigartig vortragen konnte.
Zur Auswahl steht den Vortragenden ein Text-Schatz aus acht Büchern. Daraus werden jene Gedichte, Aphorismen, Kurzgeschichten, Dialoge und Romanabschnitte ausgewählt, die das Publikum zum Schmunzeln, Lachen und zum Nachdenken verführen sollen. Diese Lesung ist für alle interessant, die sich für literarisch anspruchsvolle Texte begeistern können. Bei einem Büchertisch können seine Bücher erworben werden.
Information:
„Erklär mir die Welt“
Texte von Günther Maria Garzaner
Freitag, 27. Jänner 2017, 19:30 Uhr
Kultur-Zeughaus Perg, Töpferweg 2
Eintritt frei!

 

„STADT(ver)FÜHRUNG“

03.11.2016_01

erna1

gregor4

maria1

 

 

„Stadtregion Aist-Naarn“

28.10.2016-01

28.10.2016-02

 

 

Verein „ComPEtenz“ trifft Verein „KomINN“ zu einer Herbstveranstaltung zum Thema „Zielerreichung und Erfolg mit dem inneren Schweinehund“
mit Motivationstrainer Dr. Marco von Münchhausen

Region Strudengau: Für das Fortbildungsprogramm am 18. Oktober ist es Obmann Hubert Schlager gelungen den Unternehmer Dr. Marco Freiherr von Münchhausen, der zu den gefragtesten Rednern und Coaches Mitteleuropas zählt, zu einem Vortrag ins Innviertel zu holen.
Wann immer es darum geht, Ziele zu erreichen ist einer nicht weit. Man nennt ihn im Volksmund „DEN INNEREN SCHWEINEHUND“.
Marco von Münchhausen zeigte den begeisterten Teilnehmern aus dem Bezirk Perg, sowie aus dem Innviertel, wie man ihn in den Griff bekommt.
Work-Life Balance, Stressmanagement und Burnout-Prävention haben in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Marco von Münchhausen vermittelte im Pfarrsaal in Ried im Innkreis wirksame Lösungen um innerlich stabil zu werden – und auch zu bleiben.
Vorankündigung:
Dienstag, 14. Februar 2017 in der WKO-Perg
Die Durchschnittsfalle – „Entweder man hat´s oder man hat´s nicht. Stimmt das? – mit
Univ.-Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger
Nähere Informationen gibt es per Mail-Anfrage an hubert@schlagertrans.at

28.10.2016-03