Fahrradsegnung am Liebstattsonntag in Mauthausen

Bei strahlendem Frühlingswetter folgten am 31. März rund einhundert Radfahrer der Einladung des Mauthausener FahrRad-Teams zur Fahrradsegnung.

 

 

 

Nach der gemeinsamen Messe in der Pfarrkirche Mauthausen segneten Pfarrassistentin Traudi Nussböck und Pfarrmoderator Hans Fürst die in Reih und Glied aufgestellten Drahtesel. Stoffbändchen mit der Aufschrift „Komm gut heim“ wurden an den Fahrrädern angebracht. Nach den Grußworten von Bürgermeister Thomas Punkenhofer und Gottfried Kraft vom Tourismusverband erfolgte der Bieranstich. Musikant Heimo Mair sorgte für die entsprechende musikalische Umrahmung. Die Goldhaubenfrauen verkauften während der Fahrradsegnung, die diesmal am Liebstattsonntag stattfand, ihre liebevoll verzierten Lebkuchenherzen. Auch den kostenlosen Fahrrad-Check des Fahrradzentrums B7 nutzten viele Besucher. Anita Peterseil, die Sprecherin des FahrRad-Teams, freut sich über den guten Anklang der Fahrradsegnung: „Mittlerweile flattern an vielen Rädern schon drei Segnungs-Bänder. Für viele Radbegeisterte ist die Fahrradweihe ein Fixpunkt im Kalender.“